Kolumnen

Ein Essay von Christoph Quarch Das Eis schmilzt. Es schmilzt nicht erst seit heute, und es schmilzt nicht nur in Grönland. Es schmilzt überall. Die Alpengletscher ziehen sich zurück, die Eismassen des Patagonischen Inlandeises schwinden, das arktische Packeis verflüssigt sich. Was noch vor wenigen Jahren undenkbar...

——-  zurück zum 1. Teil Dass die große Schmelze dem Menschen anderes zu sagen hat, kommt den wenigsten in den Sinn. Dabei ist die Botschaft klar. Wer Ohren hat zu hören, der höre: Klimawandel und Erderwärmung sind Ereignisse, denen die Menschheit nur dann wird begegnen können, wenn sie ihren alten Selbstdeutungen...

—-  zurück zum zweiten Teil: Das zu begreifen und das zu leben: Das sind die Aufgaben, die uns vom schmelzenden Gletschereis gestellt sind – in Grönland, in den Alpen, überall. Es nötigt die Menschheit zu einem radikalen Umdenken, zu einer neuen und zugleich ältesten Sicht auf die Welt und das Leben, deren...