Klima- und Energiepolitik

Die politischen Maßnahmen, um die globale Erwärmung einzudämmen, sind die Schwerpunkte der Berichterstattung von FAIReconomics. Dazu gehören sowohl politische Lösungen zur Vermeidung des prognostizierten Temperaturanstieges einerseits, als auch die Ansätze, die in der politischen Diskussion stehen, die sich um die Anpassung an den Klimawandel drehen. Der Fokus der Berichterstattung und der Debatte richtet sich auf die Wichtigen Maßnahmen wie der Ausbau der Erneuerbaren Energien, die Erhöhung der Energieeffizienz und die Energieeinsparung, alles Kernelemente der Energiewende und die politischen Maßnahmen, um diese zu erreichen.

Der Braunkohlekonzern LEAG ist voraussichtlich wirtschaftlich außerstande, die nötigen Milliardenrückstellungen für die Renaturierung seiner Kohlegruben in der Lausitz aufzubringen. Zu diesem Schluss kommen die Wirtschaftsprüfer von Cordes + Partner in einer von Greenpeace beauftragten Stellungnahme...

Klimawandel ist immer auch global zu betrachten. Chinas Klimawandel wirkt sich auch auf die USA aus. Und auch die neuen Zollvorschriften der US amerikanischen Trump-Administration werden einen Einfluss haben. In Zusammenarbeit mit climatenewsnetwork.net /London In der globalisierten Welt könnte Chinas Klimawandel auch...

Die Regeln des EU-Energie- und Gasmarktes müssen auch für Erdgas-Pipelines gelten, die in die oder aus der EU führen, forderten die Abgeordneten im Energieausschuss am Mittwoch in Brüssel. Pipelines wie Nord Stream I und Nord Stream II, die Erdgas aus Drittstaaten wie Russland in die EU leiten, müssen den...

Dreckige Luft, Wasser, Böden und verunreinigte Arbeitsumgebungen töten  immer mehr Menschen. Forscher, die diese Effekte erkannt haben, sagen, dass die Umweltverschmutzung heute zu den weltweit größten Killern zählt: Sie sind inzwischen für jeden sechsten Todesfall weltweit verantwortlich. Die Umweltverschmutzung ist...

Wie der britische Guardian berichtet, tritt Nicaragua dem Pariser Klimaabkommen bei und lässt damit die USA und Syrien isoliert zurück. Vizepräsidentin Rosario Murillo nennt den Globalen Pakt das einzige Instrument, das wir haben „, um den Klimawandel anzugehen, jetzt schrumpft die Zahl der Außenstehenden auf...

Die Biologische Vielfalt geht verloren. Der UN-Welttag für biologische Vielfalt will am 22. Mai darauf aufmerksam machen. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die Ursachen dafür vor allem in fehlendem oder unsicherem Wissen über die komplexen Verbindungen zwischen Natur und Gesellschaft liegen. Wissenschaftler...

Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit haben am Mittwochmorgen die gesetzliche Neuregelung beim Standortauswahlgesetz für die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle auf den Weg gebracht. Dem Gesetzentwurf von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen (18/11398)...

Durch den Politikwechsel in den USA kommen zwar stürmische Zeiten auf die Klimadebatte zu. Die große Mehrheit der Staatengemeinschaft bekennt sich jedoch zu den ambitionierten Pariser Klimazielen. Um zu überprüfen, ob die Länder bei deren Umsetzung auf dem richtigen Weg sind und wo Nachholbedarf besteht, fehlte es...

DUH setzt sich vor dem Verwaltungsgericht Köln für Verringerung der gesundheits- und umweltschädlichen Ammoniakbelastung ein. Der geltende Grenzwert für den Ausstoß von Ammoniak wird in Deutschland seit Jahren überschritten. Die dadurch entstehende Luftbelastung gefährdet Umwelt und Gesundheit. Am 19. Oktober 2016 hat...

Die Netzentgelte sind in Schleswig-Holstein besonders hoch. Der Netzausbau zur Bewältigung der Energiewende ist im nördlichsten Bundesland weit fortgeschritten. Doch was da so  gut klingt, hat für Bürger und Wirtschaft des Nordens erhebliche Nachteile. Denn aufgrund der bundesweit vergleichsweise hohen Investitionen...