Klima- und Energiepolitik

Die politischen Maßnahmen, um die globale Erwärmung einzudämmen, sind die Schwerpunkte der Berichterstattung von FAIReconomics. Dazu gehören sowohl politische Lösungen zur Vermeidung des prognostizierten Temperaturanstieges einerseits, als auch die Ansätze, die in der politischen Diskussion stehen, die sich um die Anpassung an den Klimawandel drehen. Der Fokus der Berichterstattung und der Debatte richtet sich auf die Wichtigen Maßnahmen wie der Ausbau der Erneuerbaren Energien, die Erhöhung der Energieeffizienz und die Energieeinsparung, alles Kernelemente der Energiewende und die politischen Maßnahmen, um diese zu erreichen.

Ein nicht verabschiedeter Klimaschutzplan durch die Bundesregierung. Die Vorzeichen für die Klimakonferenz in Marrakesch stehen nach Ansicht der Umweltverbände eher schlecht. Sie fordern mehr Einsatz der Regierung. Anlässlich der UN-Klimakonferenz in Marrakesch vom 7. bis 14. November fordern VENRO und die...

Die EU-Wettbewerbsaufsicht hat die von Deutschland geplante Förderung hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen genehmigt. Die Regelung wird eine Verbesserung der Energieeffizienz, geringere CO2-Emissionen und eine bessere Integration des KWK-Stroms in den Strommarkt bewirken. Gleichzeitig hat die Kommission...

Als erstes von acht Braunkohlekraftwerken geht am Samstag das Braunkohlekraftwerk Buschhaus bei Helmstedt in die von der Bundesregierung beschlossene Braunkohle-Reserve. Doch Buschhaus erzeugt schon seit über einer Woche keinen Strom mehr. Der Grund: Der Tagebau ist leer. Darauf weist die Geschäftsführerin der...

Der Entwurf für den Klimaschutzplan 2050 erfüllt nicht die selbst gesetzten Ziele, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, auch der deutschen Landwirtschaft, zu erhalten. So die aktuelle Stellungnahme des Deutschen Bauernverbandes. Trotz bereits vorgenommener Änderungen des Bundeskanzleramtes setzt er für die...

Der Untersuchungsausschuss des Europäischen Parlaments zu Emissionsmessungen in der Automobilindustrie (EMIS) benötigt dringend zusätzliche Informationen von der EU-Kommission. Das steht so in einer Entschließung, die am Dienstag zur Abstimmung steht. Nach Ablauf der Hälfte seines Mandats wartet der EMIS-Ausschuss...

Entwicklungs-Staatssekretär Thomas Silberhorn und die marokkanische Umweltministerin Hakima El Haité haben am 10. September in der marokkanischen Hauptstadt den Grundstein für eine Klima-Partnerschaft für Entwicklungsländer gelegt. Im November dieses Jahres findet in Marrakesh die  22. Weltklimakonferenz (Conference...

Es ist schon eine ungewöhnliche Gruppe, die sich da zusammengefunden hat. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Germanwatch und das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) fordern  im Vorfeld des G 20 Gipfels die G20-Länder auf, globalen Klimaschutz, orientiert an den...

Geahnt mag man es schon haben. Dass Konflikte vor allem in failed States auch durch extreme Hitzewellen und Dürren beeinflusst werden. Jetzt haben Wissenschaftler das auch nachgewiesen. Dabei nutzten sie einen neuen statistischen Ansatz, um Daten der letzten drei Jahrzehnte auszuwerten. Obwohl jeder Konflikt das...

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Landesbank Saar (SaarLB) haben am Montag eine Garantievereinbarung  in Höhe von 100 Millionen Euro unterzeichnet. Damit erhält die SaarLB zusätzlichen Spielraum, um in erneuerbare Energien zu investieren. Dieses Geld stammt aus dem Europäischen Fonds für strategische...

Die Anbaufläche für Mais in Deutschland wird sich bis 2022 um rund 20.000 Hektar reduzieren – was etwa der Größe Hannovers entspricht. Zu diesem Ergebnis kommt eine interne Berechnung des Bundesumweltministeriums, nachdem sich die Bundesregierung und die Länder auf eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)...