NACHRICHTEN

Schmidt will ländliche Entwicklung mehr fördern: Mit zehn Millionen Euro will Agrarminister Christian Schmidt Lust aufs Land machen. So der Name des Bundesprogrammes, mit dem  ländliche Räume gefördert werden sollen.  Bank- und Postdienstleistungen sollen verbessert werden.
welt.de

Sharing Economy Abzocke?: Sharing Economy ist Zeitgeist. Viele Menschen wollen in erster Linie Dinge nutzen und nicht mehr besitzen. Doch einige Unternehmen, die in diesem Feld aktiv und hochgelobt werden, umgehen gesetzliche Regeln und Auflagen.
zeit.de

Rund 1.000 Atomtransporte hat es im vergangenen Jahr in Deutschland gegeben. Das ist das Ergebnis einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung. Die Regierung will die Routen jedoch nicht bekannt geben. „Die jeweiligen Sicherungskategorien sowie die Routen können nicht veröffentlicht werden, da diese Angaben als Verschlusssache eingestuft sind.“ heißt es in der Antwort der Bundesregierung
iwr-online.de

Insektenflug stört die Flügel der Zukunft: Wissenschaftler erproben in der Aerodynamik den Flügel der Zukunft, der helfen soll Flugzeuge sparsamer zu machen. Laminare Flügel aus Kohlefasern sollen den Auftrieb bei Flugzeugen stärken. Turbulenzen an den Flügeln sollen dabei möglichst vermieden werden. Das gilt sogar für Insekten, die sich nicht an den Kanten festsetzen sollen. In Sachsen-Anhalt wird daran geforscht.
spiegel.de

Prokon Gläubiger stimmen über Sanierungsplan ab : Heute stimmen die Gläubiger des insolventen Windparkherstellers Prokon über die Erarbeitung eines Sanierungsplans ab.  Rund 75.000 Gläubiger haben rund 1,4 Milliarden Euro investiert. Der größte Teil des Geldes dürfte verloren sein. Darüber hinaus gibt es Streit zwischen dem Gründer von Prokon, Carsten Rodbertus, und dem Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin. Beide haben unterschiedliche Konzepte. Penzlin will Rodbertus jedoch verklagen.
fr-online.de

Axel Springer fördert das Thema Connected Car: Axel Springer will mit ihren Titel Auto Bild, Computer Bild und Axel Springer Plug and Play Unternehmen helfen, die neue Dienste, Content, Software oder Endgeräte für das digitale Auto entwickeln. Der Verlag will dazu eine Art Inkubator werden.
new business.de

Künstliche Sonne in Jülich: Der weltweit größte Hochleistungsstrahler wird in den nächsten drei Jahren in Jülich entstehen. Mit einer künstlichen Sonne wollen Solarforscher des Deutschen Zentrums füür Luft- und Raumfahrt Experimente unabhängig von der Tageszeit und den Wetterbedingungen durchführen. Damit will man die Entwicklungen in der Solartechnologie beschleunigen.
dlr.de

Tierbeobachtung aus dem Weltraum dank Satellitentechnik. Es ist möglich Eisbären in der Arktis zu beobachten, wodurch teure Hubschrauberflüge entfallen. faz.net
Die vergessene Umweltsteuer bringt das deutsche Fußball-Lager Campo Bahia an den Rand der Insolvenz. welt.de
Opel Ampera vor Aus heißt es bei Insidern. Die kommende Generation des Chevy Volt will GM nicht mehr nach Europa bringen. europe.autonews.com
Tesla plant Elektro-Stadtauto für 2018 und könnte mit ein kleiner Stadtflitzer „C“ vom amerikanischen e-Mobil Pionier auf den Markt kommen bild.de
Studenten hacken Tesla S-Modell auf der Messe Syscan. Dort wurde demonstriert wie während der Fahrt Hacker die Hupe und das Abblendlicht während der Fahrt beeinflussen können. chip.de

ZITATE

„Ich darf für Deutschland sagen, dass wir unsere Verantwortung wahrnehmen““
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Petersberger Klimadialog über die Zusage Deutschlands 750 Millionen Euro für die Auffüllung des grünen Klimaschutzfonds aufzuwenden
rp-online.de

„Die Regierung gibt zu, dass ihre Prognose zur CO2-Reduktion bis 2020 auf Sand gebaut ist“
Die grünen Umweltpolitikerin Bärbel Höhn zu den Zielen der Bundesregierung die Treibhausemmissionen bis 2030 um 40 Prozent zu senken
de.investing.com

HINTERGRUND

Greenbonds sind gefragt: Die größte Förderbank der Welt, die KfW, hat erstmals Green Bonds emittiert. Der ‘Green Bond – Made by KfW’ ist mit einem Volumen von 1,5 Mrd. EUR die bislang größte begebene Neuemission in diesem Marktsegment.
greenmag.de

Ende der Biokraftstoffquote: Das Bundeskabinett hat die Weichen für die Neuordnung bei der deutschen Biokraftstoffquote gestellt. Bei den betroffenen Verbänden gibt es heftige Proteste
topagrar.com

Nahrungsmittelsicherheit: Die Welt könnte besser ernährt werden, wenn Böden rationaler genutzt werden würden. Dies haben Forscher jetzt ermittelt. In  China, Indien, Brasilien, den USA, Indonesien, Pakistan und Europa gibt es noch erhebliche Potenziale.
spiegel.de

Gesundes Weißbrot weißes Brot und Butter sind besser als ihr Ruf, fand eine spanische Wissenschaftlerin heraus. Interessant auch der Wert eines ziemlich unbeachteten Lebensmittels: Lakritze welt.de

Kampf um Nahrungsmittelsicherheit und Einfluss auf Böden und Land hat längst begonnen. Ein Hauptschauplatz ist Afrika, wo Aethopien Agrarflächen verpachtet. badische-zeitung.de
kik lehnt langfristige Entschädigung für die Opfer des verheerenden Fabribrandes in Pakistan vor zwei Jahren ab. spiegel.de

JOBS

Wirtschaftsrat der CDU sucht Referent/-in für Energiepolitik, Berlin *** WWF sucht Referent (m/w) für nationale Klima- und Energiepolitik, Berlin *** TenneT sucht Referent (w/m) für den Bereich Corporate Regulation, Bayreuth *** Fraport sucht Praktikant/in Nachhaltigkeitsberichterstattung und -monitoring, Frankfurt/Main *** BMEL sucht Referent/in für das Referat L 4 „Reden, Kommunikation“ im Leitungsstab, Berlin *** Wolter Hoppenberg sucht Rechtsanwalt (w/m) mit dem Schwerpunkt Umweltrecht, Hamm *** Bosch sucht Project Manager (m/w) Smart City, Waiblingen
jobs.greenmag.de, jobs.greenmag.de/submit (Inserat schalten)

NICHT MEHR GRÜN

Australien schafft Klimasteuer ab: Kritiker sehen die Entscheidung der australischen Regierung, die CO2 Abgabe für Unternehmen abzuschaffen, als Katastrophe. In Down Under wird es keine bindenden Klimaschutzziele mehr geben. Dabei ist das Land in diesem Jahr Gastgeber der G 20 Konferenz
faz.net

Über den Autor

Frank Tetzel ist Chefredakteur von FAIReconomics. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen: Energie, Mobilität, Tourismus, Arbeit und Stadt der Zukunft.

Ähnliche Beiträge

FAIReconomics Newsletter Week 22/2020                  German version CO2 price from next January:...

FAIReconomics Newsletter KW 22/2020 NACHRICHTEN                         zur englischen Version CO2...

FAIReconomics Newsletter week 21/2020                                 German edition New proposals...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.