NACHRICHTEN

EEG Konto mit Milliardenüberschüssen: Auf dem Umlagekonto nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind die Überschüsse im August 2014 gestiegen. Die Überschüsse belaufen sich Ende August 2014 auf 1,5 Mrd. Euro. Experten erwarten weitere steigende Milliarden-Überschüsse bis zum Dezember 2014 und in Folge dessen  ein Sinken der EEG Ökostrom-Umlage im kommenden Jahr.
iwr.de

CO2 als Kältemittel: Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Europaparlaments, Michael Cramer (Grüne), fordert die Autoindustrie auf, das seiner Ansicht nach gefährliche R1234yf nicht einzusetzen und stattdessen schnell eine technische Lösung für CO2 auf den Markt zu bringen. R1234yf gilt als Treibhausgas. Für die Einführung von CO2 Kühlmittel könnte er sich auch längere Übergangsfristen für die Autokonzerne vorstellen.
fr-online.de

90.000 Europäer haben bei der Suchmaschine Google seit Mai einen Antrag auf Löschung ihrer Einträge gestellt. In rund der Hälfte aller Fälle hat das Unternehmen die Löschung durchgeführt.
welt.de

Grüne Landwirtschaft in Europa: Subventionen für die Landwirtschaft innerhalb der EU sollen daraufhin abgeklopft werden, wie nachhaltig die Bauern arbeiten. 30 Prozent der Zahlungen sollen nur dann fließen, wenn ein Landwirt sein Grünland erhält und pflegt sowie einen Teil seines Ackerlands als ökologische Vorrangfläche nutzt. Die EU-Mittel für die Landwirtschaft müssten verstärkt für nachhaltige Lebensräume eingesetzt werden. Bauernverbände und die CDU laufen dagegen Sturm.
badische-zeitung.de

Endlagerdiskussion: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zu Besuch bei der Endlagerkommission. Der Vorsitzende der Kommission, der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck, GRÜNE, will den Atommüll zurück holen können; Diskussionen sind in der Endlagerkommission entbrannt. Ministerin Barbara Hendricks fordert die Kommission auf, eine ehrliche, kreative Diskussion ohne Denkverbote, Blockaden und Vorfestlegungen zu führen.
tagesspiegel.de

Internet der Dinge: Noch wissen Unternehmensentscheider mit dem Begriff wenig anzufangen. Weniger als 30 Prozent machen mit Hilfe des IoT (Internet of Things) Umsätze. Aus technischen Lösungen müssen sinnvolle Produkte entwickelt werden
media.de

Vattenfall will Braunkohle behalten: Trotz anhaltender Diskussionen auch in der schwedischen Heimat des Konzerns, denkt das Energieunternehmen derzeit nicht daran aus der umstrittenen Braunkohleförderung in Deutschland auszusteigen.
focus.de

Burnout: Die OEDC weist auf die hohe Arbeitsbelastungvon Arbeitnehmern in Österreich und vor allem auf die hohen Folgekosten für Unternehmen durch Burnouts und Depressionen hin.  derstandard.at
Gas aus Darmbakterien: Finnische und britische Forscher haben Propangas aus Darmbakterien gewonnen. In zehn bis 15 Jahren wird eine Großproduktion möglich sein deutschlandradio.de
Windenergie Erst nach 48 Monaten hat ein Windrad die Energie produziert, die für seine Herstellung gebraucht wurde wiwo.de
Maßgeschneidertes Wasser: Der Wasserfilterhersteller Brita will Konsumenten die Möglichkeit geben ihr eigenes Wasser zu designen handelsblatt.com
Nachhaltige Beschaffung; ist nicht nur in der Nahrungsmittelindustrie als Begriff angekommen. Doch kurzfristig kann Nachhaltigkeit ein Kostentreiber sein. handelszeitung.ch

ZITATE

„Die Nachhaltigkeit großer DAX-Konzerne geht häufig nicht über Greenwashing hinaus“
Andrew Murphy, Murphy & Spitz,  Nachhaltige Vermögensverwaltung, über Großkonzerne, die nachhaltiges Wachsum blockieren. Für Murphy sind es die mittelständischen Unternehmen, die mit ihrer  Innovationskraft die nachhaltige Entwicklung vorantreiben und Wachstum generieren.
ecoreporter.de

„Die Welt wird die beeindruckende Schönheit der ostafrikanischen Berge verlieren.“
Keith Alverson vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen über das Abschmelzen der Gletscher auf dem Kilimanjaro und dem Mount Kenia in Ostafrika. Der Blick auf Afrikas Gletscher  könnte bald der Vergangenheit angehören. Es sei möglich, dass sie ganz verschwinden
welt.de

HINTERGRUND

Kampf um Straßenraum: Längst sind es nicht mehr nur Autos, die den immer knapper werdenden Straßenraum für sich beanspruchen. Bahnen und Busse, aber auch Fahrräder  und e-Mobile beanspruchen Platz. Carsharingangebote verschärfen darüber hinaus die Parkplatznot in Metropolen; neue Mobilitätsformen wie Uber fordern tradierte Branchen wie die Taxiunternehmen heraus.
wiwo.de

Geringe Sonnenaktivitäten:Die Sonne weist derzeit geringe Aktivitäten auf ihrer Oberfläche auf. Für die Erde könnte dies bedeuten, dass sie sich drastisch abkühlen könnte, glauben zumindest einige Wissenschaftler. Möglicherweise haben die geringen Sonnenaktivitäten zur Folge, dass die globale Erwärmung ab dem Jahr 2000 zum Stillstand gekommen ist. Forscher rätseln weiter.
focus.de

Knackige Jeans aus Plastik: Die Marke G-Star bringt eine Jeanslinie heraus, deren Garn aus Plastikmüll stammt. Das Plastik wurde zuvor aus den Meeren gefischt. Damit sollen die Kunden sich ihr gutes Gewissen über den Hintern ziehen können.
sz-magazin.de

Japan fängt wieder Wale angeblich zu Forschungszwecken, trotz Verbot süddeutsche.de
Vernetzung schreitet voran auf der diesjährigen IFA steht die Vernetzung und damit die Energieeffizienz von Hausgeräten mit im Mittelpunkt greenmag.de
Testviren verbreiten sich rasend schnell. Händewaschen hilft faz.net

JOBS

raabengün sucht eine/n Werkstudenten/in, München *** Wirtschaftsrat der CDU sucht Referent/-in für Energiepolitik/Energieeffizienz, Berlin *** GASAG sucht Referent (m/w) Public Affairs und Energiepolitik, Berlin *** BÖLW sucht Politischer Referent (m/w), Berlin *** Pro Wildlife e.V. sucht einen Mitarbeiter (m/w) für Projekte und Kampagnen, München *** Verkehrsclub sucht Praktikant (m/w), Berlin
jobs.greenmag.de, jobs.greenmag.de/submit, jobs@greenmag.de (Info+Inserat schalten)

KALENDER

Slow Living Conference, Berlin am 18. September 2014

Das Leben on-the-go und die ständige Erreichbarkeit über Smartphone, Tablet und Co. verändern die Gesellschaft. Das Aufladen der eigenen Batterien wird immer wichtiger. Sich auch innerhalb unseres schnelllebigen Alltags Zeit zur Regeneration zu schaffen, stellt für viele eine Herausforderung dar. Die Slow Living Conference will die Uhren zurückstellen und sich mit einer unkonventionellen Herangehensweise dem Umgang mit Zeit und Muße widmen. Im Zentrum stehen die Zukunftsthemen Entschleunigung, Einfachheit und Nachhaltigkeit. Ausgewählte Sprecher werden die verschiedenen ,Slow Living‘-Facetten des Lebens und der Arbeitswelt thematisieren. Das vollständige Programm findet sich hier

 

NICHT MEHR GRÜN

Klimawandel schädigt Kirchenorgeln: Kirchenorgeln in ländlichen Regionen sind von Schimmelpilzbefall bedroht. Viele Kirchen werden nur selten beheizt: im Winter kommt es schnell zum Niederschlag von Feuchtigkeit. Hinzu kommt das feuchtwarme Klima in den Sommern. Forscher hätten nachgewiesen, das die relative Luftfeuchtigkeit zunehmen werde. Immer wieder komme es zu verstimmungen der Instrumente. Allein die Reinigung einer normalen Kirchenorgel schlägt mit über 30.000 Euro zu Buche.
weser-kurier.de

Über den Autor

Frank Tetzel ist Chefredakteur von FAIReconomics. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen: Energie, Mobilität, Tourismus, Arbeit und Stadt der Zukunft.

Ähnliche Beiträge

FAIReconomics Newsletter KW 14/20                                            Englisch...

FAIReconomics Newsletter week 14/20                                          ...

FAIReconomics Newsletter KW 13/20                                            Englisch...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.