Hubject wurde durch die Gesellschafter BMW-Group, Bosch, Daimler, EnBW, RWE und Siemens gegründet. Das Ziel ist eine bundesweite Ladeinfrastruktur für alle Elektromobilitätsnutzer zu schaffen. Hubject dient dabei als offene Plattform, um Mobilitäts- und Fahrzeuganbieter im Bereich Ladeinfrastruktur zu vernetzen.

Andreas Pfeiffer, Geschäftsführer der Hubject GmbH berichtet über die Möglichkeiten des Reisens mit E-Fahrzeugen in Deutschland. Er stellt dazu ein Projekt von Ladestationen auf der Strecke Berlin-München vor.

Darüber hinaus zeigt er auf, wie die Bezahlung für die Nutzer der Fahrzeuge europaweit funktioniert. Er gibt auch einen Überblick mit welchen Partnern Hubject bereits kooperiert.

Über den Autor

Frank Tetzel ist Chefredakteur von FAIReconomics. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen: Energie, Mobilität, Tourismus, Arbeit und Stadt der Zukunft.

Ähnliche Beiträge

Die Sektoren Strom und Mobilität zu verbinden, kann einige Herausforderungen der Energiewende...

Einen umfassenden Überblick über bestehende und zukünftige Technologien rund um die...

Bis zu 28 Prozent weniger Treibhausgasemissionen als ein Oberklasse-Diesel, bis zu 42 Prozent...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.