In Schweden ist jüngst ein Bier auf den Markt gekommen, das aus recyceltem Wasser gebraut wurde.

PU:REST ist Schwedens erstes Bier, das mit recyceltem Wasser gebraut wird. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen IVL Swedish Environmental Research Institute, New Carnegie Brewery und Carlsberg Sweden.

„Hauptziel des Projekts ist es, die nachhaltige Wasserbewirtschaftung hervorzuheben und das Bewusstsein für die globale Wasserproblematik und den Wert von sauberem Wasser zu schärfen. In einer von Wasserknappheit bedrohten Welt soll gezeigt werden, dass bereits  Technologien verfügbar sind, um Abwasser zu Trinkwasser zu recyceln, das so sauber ist wie normales Leitungswasser, sagt Staffan Filipsson“, Projektleiter bei IVL.

IVL Swedish Environmental Institute arbeitet seit mehreren Jahren mit Technologien, die die Wiederverwendung von Abwasser ermöglichen. Studien zeigen, dass durch die richtige Kombination von Technologien das Abwasser kostengünstig und qualitativ so aufbereitet werden kann, dass es dem Grundwasser wieder zugeführt oder in Landwirtschaft und Industrie wiederverwendet werden kann. Die Strategie der Wiederverwendung von gereinigtem Abwasser als natürlicher Bestandteil des Wasserressourcenmanagements ist jedoch relativ neu und wird von vielen Ländern, darunter Schweden, noch immer als eine Lösung angesehen, die in der Zukunft noch weit entfernt ist.

„Die Schwierigkeiten, diese relativ kosten- und energieeffiziente Methode zur Trinkwassergewinnung einzusetzen, sind nicht technisch, sondern vor allem emotional. Das recycelte Wasser ist so rein und sicher wie normales Leitungswasser, aber die meisten Menschen sind immer noch skeptisch gegenüber dem eigentlichen Trinkwasser“, sagt Staffan Filipsson.

Um die Vorurteile von Produzenten und Verbrauchern über Abwasser zu hinterfragen und zu erkennen, dass Abwasser in Zukunft Teil der Lösung sein kann, wandte sich IVL an die New Carnegie Brewery in Hammarby Sjöstad, Stockholm und fragte, ob sie ein Bier mit recyceltem Wasser brauen möchten.

Das im Bier verwendete Wasser stammt aus der einzigartigen Pilot- und Demonstrationsanlage Hammarby Sjöstadsverk, wo das Wasser eine Kette von Reinigungsstufen durchlaufen hat. Nach gründlichen Labortests wurde das Wasser an die New Carnegie Brewery geliefert und das Brauteam übernahm. Vier Wochen später erblickte PU:REST – Schwedens erstes auf Abwasser gebrautes Bier – das Licht der Welt.

„Als IVL ihre Idee mit uns teilte, konnten wir der Herausforderung nicht widerstehen. Wir teilen die Ansicht, dass sowohl die Produzenten als auch die Konsumenten es wagen müssen, anders zu denken, wenn wir die Ressourcen der Erde erfolgreich schonen wollen. Das Ergebnis ist ein kristallklares Pils, gebraut auf recyceltem Wasser mit Bio-Malz und Hopfen“, sagt Chris Thurgeson, Braumeister der New Carnegie Brewery.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hersteller von Soft Drinks denen Zucker zugesetzt wird müssen in Großbritannien, eine Abgabe...

Kaum ein Nahrungsbestandteil wird so heiß diskutiert: Speisefett soll dick machen und diverse...

Immer mehr Deutsche reisen mit den CO2-intensiven Verkehrsmitteln wie Flugzeug und Auto in den...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .