Raps gehörte zu den ersten gentechnisch veränderten Pflanzen. (Foto: Norbert Nagel, Mörfelden-Walldorf, Germany/ CC BY-SA 3.0/ by wikipedia.de)

Sechs Bundesländer wollen ein deutschlandweites Anbauverbot von gentechnisch veränderten Pflanzen durchsetzen. Das berichtet der Spiegel in seiner morgen erscheindenden Ausgabe.

Die von Grünen-Politikern geführten Landwirtschaftsministerien haben dafür ein eigenes Rechtsgutachten vorgelegt. Darin kommt die Berliner Anwaltskanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll. zu dem Schluss, dass „ein Anbauverbot auf Bundesebene größere Rechtssicherheit erwarten“ lasse. Nun fordern die Länder von der Bundesregierung, „einheitliche Anbauverbote“ zu verabschieden, statt den Ländern wie geplant die Verantwortung zu überlassen.

Über den Autor

Markus Lichtenberg ist Journalist und spezialisiert auf Thema rund um Mobilität und Stadtentwicklung.

Ähnliche Beiträge

Mischwälder sind produktiver als Monokulturen. Das gilt auf allen fünf Kontinenten und besonders in...

Die Nitrat – Werte des Grundwassers in Deutschland gehören zu den höchsten in der gesamten...

Eine Studie der Universität Göttingen belegt, dass nur die Kombination von ökologischen und...

Antworten

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.