Nun steigen auch Discounter in den Vertrieb von Elektrorollern ein. Ab Morgen wird Tchibo einen elektrisch angetriebenen Roller der Marke Kumpan anbieten.

Für Kunden des Hamburger Unternehmens gibt es den sparsamen Stromer zum günstigen Vorzugspreis, wahlweise als Ein- oder Zweisitzer. Besonderheit: Der mitgelieferte Steck-Akku ist herausnehmbar und kann bequem an jeder beliebigen Steckdose aufgeladen werden.  Mit einer Akkuladung soll der E-Roller bis zu 40 Kilometer weit rollen. Zwei zukaufbare Akkus können im Fach unter dem Sitz verstaut werden und vergrößern den Aktionsradius auf bis zu 120 Kilometer. Das soll dann nicht nur für längere Stadtfahrten, sondern auch für Ausflüge reichen.

Tchibo Kooperationspartner ist das innovative Startup-Unternehmen Kumpan, Spezialist für Elektromobilität aus Rheinland-Pfalz. Als Zweisitzer (Modell 1954L) bekommen Tchibo Kunden den sparsamen E-Roller inklusive Akku-Aufladegerät für 3.762 Euro und damit 315 Euro unter dem Originalpreis. Die Einsitzer-Variante (Modell 1953) kostet 3.577 statt 3.877 Euro.

Der Kumpan ist wartungsarm, leise und unschlagbar günstig im Verbrauch: Auf 100 Kilometer kommt er mit Strom für nur 99 Cent aus. Herkömmliche Benziner sind im Verbrauch etwa zehnmal teurer. Mit dem klimaschonenden, abgasfreien Kumpan will der Hamburger Kaffeeröster ein Zeichen für Nachhaltigkeit und übernimmt ökologische Verantwortung. Kunden können sich den E-Roller an einen Fachhändler vor Ort oder direkt nach Hause liefern lassen – alles ohne Zusatzkosten.

Über den Autor

Frank Tetzel ist Chefredakteur von FAIReconomics. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen: Energie, Mobilität, Tourismus, Arbeit und Stadt der Zukunft.

Ähnliche Beiträge

In 30 deutschen Städten richteten Greenpeace-Aktivistinnen und Aktivisten sichere Fahrradwege, so...

by Klaus Lengefeld und Frank Tetzel Why does the tourism industry suffer more than other...

Wer schon einmal in Jakarta, Kuala Lumpur, in Bogota oder Kairo mit dem Auto oder mit dem Bus...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.