NACHRICHTEN

Grüne wollen Klimagesetz: Schon mehrfach hat die Bundestagsfraktion der Grünen Vorstöße für die Verankerung des Klimaschutzes in einem Gesetz unternommen. In dem Gesetz sollen jährliche Ziele für die Sektoren Stromerzeugung, Verkehr, Gebäude, Industrie und Landwirtschaft bis 2050 definiert werden. Damit will man „Planungssicherheit für Investitions- und Produktentscheidungen“ definiert werden. Darüber hinaus soll der Klimaschutz ins Grundgesetz aufgenommen werden. bundestag.de (Antrag), solarify.eu

Abgasskandal: 630.000 Fahrzeuge müssen demnächst zurück in die Werkstätten und nachgerüstet werden. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt stellte in der vergangenen Woche den Bericht der Untersuchungskommission Volkswagen vor. Der Großteil der Fahrzeuge, die zurückgerufen werden, entfällt auf Daimler (247.000) und den Volkswagen-Konzern (293.000). Anders als bei VW fand man aber keine sogenannte Schummelsoftware. Bei den Untersuchungen ist man auf ein sogenanntes Thermofenster gestoßen, das bei bestimmten Umgebungstemperaturen  die Motorsoftware für die Abgasreinigung reduziert, sodass das Fahrzeug dann mehr Stickoxide (NOx) ausstößt.  Unterdessen einigte sich VW mit den amerikanischen Behörden in letzter Minute in der Abgas-Krise welt.debmvi.de, (Originalbericht) heise.de  (VW/ USA)

Rund 17.000 Solarzellen befinden sich auf den Flügeln der „Solar Impulse 2“, einem Solarflugzeug, das jetzt im Rahmen einer Erdumrundung erfolgreich den Pazifik überquert hat. faz.net

Klimaabkommen unterzeichnet: Rund 175 Staaten haben am vergangenen Freitag das Abkommen in New York unterzeichnet. Damit das Abkommen in Kraft treten kann, müssen mindestens 55 Staaten das Abkommen ratifizieren, die zusammen mindestens 55 Prozent des Treibhausgasausstoßes verursachen.  In den USA könnte dies schwierig werden, weil der von den Republikanern dominierte Kongress das Abkommen ablehnt. Außerdem stehen Ende des Jahres Präsidentschaftswahlen an. tagesschau.de, derstandard.at

24 Milliarden Euro Deal: Dies wäre die Summe, die die Energiekonzerne für die Endlagerung des Atommülls aufbringen müssten. Sie würden in einen vom Staat beaufsichtigten Fonds fließen. Dafür wären die Energiekonzerne alle Risiken und Kosten der Zwischen- und Endlagerung los. Die Kosten für die Stilllegung und den Abriss der Kernkraftwerk würde bei den Konzernen verbleiben. faz.net, deraktionaer.de

Deutsche Bahn will grüner werden: Die Bahn gilt als ökologisches Verkehrsmittel. Nun will sie ihren CO2 Ausstoß weiter um 30 Prozent mindern und bis 2020 45 Prozent ihrer Energie aus Ökostrom beziehen. Kritische Medien haben jedoch ermittelt, dass die Ziele wenig ambitioniert sind, weil der Ökostromanteil jetzt schon 40 Prozent betrage.  deutschebahn.com, klimaretter.info

E-Auto Förderung: Morgen will die Bundesregierung ihre Pläne präsentieren, wie die Förderung von e-Autos in Deutschland zukünftig aussehen wird. Die direkte Förderung in Form einer Kaufprämie, wie sie Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel präferiert hat, ist offenbar vom Tisch. heise.de

Einigung bei Plastiktüten: Rund 60 Prozent der jährlich in Deutschland verbrauchten sechs Milliarden Plastiktüten werden etwas kosten. Voraussichtlich am Mittwoch wird der zuständige Handelsverband (HDE) eine Selbstverpflichtung unterschreiben. Einen Mindestpreis für die Tüte wird es nicht geben. Diese Maßnahme soll den Tütenverbrauch verringern. süddeutsche.de , zeit.de

Buchempfehlung der Woche: „Sustainable Companies“  Ein »Weiter so« können wir uns angesichts des Klimawandels und der zunehmenden Sinnentleerung der Gesellschaft nicht länger leisten. Wirtschaft und Unternehmen kommen dabei wichtige Schlüsselrollen zu. Wie können sie Teil der Lösung werden, anstatt wie bisher Teil des Problems zu sein? Dieser Leitfaden zeigt, wie mutige Unternehmer(innen) und Führungskräfte alle Unternehmensbereiche neu gestalten. oekom.de

Schleswig-Holstein: Streit um Naturschutz focus.de
Russland: Voll auf Kernkraft  handelsblatt.com
Genua: Notstand wegen Leck in Pipeline spiegel.de
Schwarze Liste: Das sind die Unternehmen in den der norwegische Staatsfonds nicht mehr investiert handelsblatt.com
EDF: Milliardenspritze vom Staat orf.at

WÖRTLICH GENOMMEN

„Wenn wir die tropischen Wälder weiter so schnell abholzen wie jetzt gerade, sind wir verloren. Wir müssen in die Menschen investieren, die diese Wälder beschützen – die Ureinwohner“
Alec Baldwin, bei einer Veranstaltung in New York am Vorabend der Unterzeichnung des Klimaabkommens. Der amerikanische Schauspieler setzt sich seit längerem für den Schutz der Wälder weltweit ein. focus.de

„… ich glaube, dass mit vielleicht zehn oder 15 Jahren Verspätung die Einsicht, dass wir die Kernkraft einfach nicht brauchen und auch die Kohle eigentlich gar nicht brauchen, sich durchgesetzt hätte. Ich habe das schon seit langer Zeit, jedenfalls spätestens nach Tschernobyl für völlig richtig gehalten und war immer ein bisschen traurig darüber, dass die Öffentlichkeit immer noch an das Märchen von dem riesigen Energiebedarf glaubt.“
Ernst von Weizsäcker, Physiker und ehemaliger SPD-Bundestagsabgeordneter, über die Folgen der Tschernobyl Katastrophe, die sich dieser Tage zum 30mal jährt. Tschnermobyl sei eine eindeutige Zäsur in der Atompolitik gewesen. deutschlandfunk.de

MEHR WISSEN

Bundesumweltamt: Für Mensch und Umwelt lautet das Motto des Bundesumweltamtes, das als die mächtigste Umweltbehörde Europas gilt. Das Amt, das heute 1500 Mitarbeiter hat, wurde 1974 in der sozial-liberalen Koalition gegründet. sueddeutsche.de

Klimawandel konkret: U-Boote nähern sich dem Grund der Tiefsee und per Mikroskop lassen sich Kleinstlebewesen betrachten. Doch was weiß der Mensch über die Hintergründe der alljährlichen Wechsel der Jahreszeiten? Die moderne Wissenschaft misst der Erforschung der Jahreszeiten eine wichtige Bedeutung arte.tv

Zoff bei Pflanzenschutzmethoden: Ziel der neuen Pflanzenzuchtmethoden ist es, mittels Gentechnik neue Saatguteigenschaften auf der Grundlage gegebener Spezies zu entwickeln. Die Nahrungsmittelindustrie ist der Meinung, die daraus entstehenden Pflanzenarten sollten nicht als GVOs angesehen werden, da sich in ihren Genen keine Fremd-DNA befindet und sie sich somit auch auf natürliche Weise hätten entwickeln können. Hier droht bei den TTIP Verhandlungen Zoff mit den USA. euractiv.de

Bodenverbrauch in Europa: Ein Netzwerk von  230 Umweltinitiativen und Bauernorganisationen in allen 28 EU-Ländern will ab September eine Kampagne zur Rettung des Bodens starten taz.de
Sonnenstrom vom Balkon:  Ein berliner Startup  will mit Solarpanelen am Balkon Energie selbst produzieren.  oekotest.de
Nachhaltiges Bauen Ausschreibung für Nachhaltigkeitspreis gestartet nachhaltigkeitspreis.de

KALENDER

Montag, den 25. April 2016 bis Freitag, den 29. April, Hannover, Hannover Messe, hannovermesse.de
Montag, den 25. April 2016, Hannover, 11 Uhr VDMA: Konjunkturtrend Energieanlagenbau: Exportieren wir Energiewende? vdma.org
Montag, den 25. April 2016, Berlin, 12:00 Uhr, Berlin, Autonomes Fahren und Recht – Wie sieht die Zukunft unserer Rechtsordnung bei zunehmender Automatisierung der Automobilität aus? kiam-net.de
Dienstag, den 26. April 2016, 14:30 Uhr, Berlin, Nachhaltigkeitswende – Deutschland auf dem Weg zum Pionierland? kas.de
Dienstag, den 26. April 2016, 19:30 Berlin, Nachhaltiger Umgang mit „Ewigen Lasten“ – eine gesellschaftliche Herausforderung bwg-ev.net
Mittwoch, den 27. April 2016, 15:30 Uhr, Berlin, Fachgespräch Quecksilber-Ausstoß aus Kohlekraftwerken – Gefahr für Mensch und Umwelt gruene-bundestag.de
Donnerstag, 19. Mai 2016, bis Samstag, 21. Mai 2016, Bregenz Dann mach ich es eben selbst Tri Internationales Symposium für nachhaltiges Bauen tri-forum.com

DAS LETZTE:

Grillen wird intelligent: Smoker sind Grills in denen Fleisch in heißem Rauch gegart werden. Nun haben Studenten der Uni Bremen einen intelligenten Smoker entwickelt, der das Grillen einfacher machen soll und das Dank smarter Sensortechnik. Noch ist der smart-Grill allerdings ein Prototyp. heise.de

Über den Autor

Frank Tetzel ist Chefredakteur von FAIReconomics. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen: Energie, Mobilität, Tourismus, Arbeit und Stadt der Zukunft.

Ähnliche Beiträge

FAIReconomics Newsletter week 09/20 The subsidy cap for photovoltaics should fall „as quickly as...

FAIReconomics Newsletter KW 09/20 NACHRICHTEN Der Förderdeckel für Photovoltaik soll...

FAIReconomics Newsletter KW 07 News Federal government against throw-away mentality: The federal...

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.