Zum Green Me Filmfestival werden rund 40 der besten Natur- und Umweltfilme unter dem Motto „Climate. Joy. Air“ im Cinemaxx am Potsdamer Platz gezeigt.

Dabei bietet insbesondere das Medium Film eine gute Möglichkeit, die Problemlagen unserer Zeit aufzunehmen, sie zu reflektieren und sie damit sowohl in den gesellschaftlichen Zusammenhang einzuordnen und Gesprächsstoff zu liefern. Mehr als alle andere Medienformate sind es Filme, die neue Perspektiven schaffen und zum Denken inspirieren können. Das Festival bemüht sich so auch um Stärkung eines grenzüberschreitenden kulturellen Bewusstseins, denn die heutigen Umweltprobleme können weltweit nur gemeinsam gelöst werden. Das ist vor dem Hintergrund, dass zunehmend Stimmen in den Vordergrund drängen, die den Klimawandel „von den Chinesen erfunden“ finden, umso wichtiger, denn es sind vor allem Bilder und nicht Texte, die Menschen besonders berühren.

Film als Medium um Klimaschutz zu transportieren

Das Green Me Festival Berlin zeigt zahlreiche Dokumentar- und Spielfilme, die dieses Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit thematisieren. Über viele interessante und unterhaltsame Filme hinaus gibt es auch Gelegenheit, sich zu Themen rund um Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit mit Filmemachern und bekannten Umweltaktivisten auszutauschen.

Das 10. Green Me Festival startet in der letzten Januarwoche in Berlin. Als internationales Festival geht es mit den drei Veranstaltungsformaten, „film, congress und marketplace“ der Frage nach, wie wir das Leben auf der Erde heute und in der Zukunft gestalten können. Das Green Me Festival 2017 steht unter dem Motto „Climate – Joy – Air“. Die zentralen Themen Klimawandel, Luftverschmutzung und ihre Auswirkungen werden filmisch in den Mittelpunkt gestellt.

Durchgeführt wird das Festival durch die Berliner Non-Profit-Initiative Green Me.  Sie  organisiert das jährlich stattfindende nachhaltige, internationale Festival „Green Me Global Festival for Sustainability”. Es  findet inzwischen auf vier Kontinenten in fünf Ländern statt: Deutschland, Nigeria, Iran, Frankreich und in den USA. Green Me wurde 2013 unter anderem mit dem Earth Day Award ausgezeichnet.

Promis als Teilnehmer

Bekannte Teilnehmer des Green Me Festivals waren bisher u.a. die Schauspielikone Danny DeVito, die deutsche Schauspielerin Nina Eichinger, der in Hollywood ansässige deutsche Schauspieler Thomas Kretschmann, die deutsche Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks, die deutsche Nachhaltigkeitsaktivistin Sarah Wiener, die deutsche Politikerin Renate Künast, Mateo, der Sänger von Culcha Candela und viele mehr. Prince Albert II von Monaco ist 2017 bereits zum zweiten Mal Partner von Green Me.

In diesem Jahr werden neben den Jurymitgliedern auch

Ralf Möller, Marie Nasemann, Melissa Khalaj (Moderation), Caroline Beil, Aleksandar Jovanovic, Cleila Sarto, Karim Günes, Navid Navid, Annika Ernst, Maximiliane Bauer, NESSI, Thure Riefenstein, Falk Willy Wild, Mariella Ahrens, die Designerin BERLINA PFLANZE by Inga Lieckfeldt, Alina Süggeler – die Sängerin von Frida Gold, Sara Nuru, Vegan-Koch-Queen Sophia Hoffmann, Samuel Bartz, Leonhard Scheicher, Samuel Schneider, Ralf Herforth.

In diesem Jahr werden aus  130 Film-Einreichungen – davon 30 Kurzfilme und 100 Lang- und Spielfilme –  bei einer  Award-Gala die „grünsten“ Filme in acht Kategorien von Climate bis Kids ausgezeichnet. Dafür kommen am 29.1. die Festivalbesucher, Jury-Mitglieder und weitere geladene Gäste in der Bar jeder Vernunft in Berlin-Wilmersdorf zusammen.

Kurzübersicht über das Programm:

27.1.2017 Grand Opening, CinemaxX am Potsdamer Platz, ab 18:00 Uhr

Eröffnungsrede Schirmherr Michael Müller, Präsentation Eröffnungsfilm „Before the flood“ von Leonardo DiCaprio, im Anschluss Networking bei Fingerfood & Drinks

28.1.2017 Festival-Tag 1, CinemaxX am Potsdamer Platz, ab 18:00 Uhr

Filmscreenings, Conference, Marketplace von 10:00 Uhr – ca. 23:00 Uhr

29.1.2017 Festival-Tag 2, CinemaxX am Potsdamer Platz, ab 18:00 Uhr

Filmscreenings, Conference, Marketplace von 10:00 Uhr – ca. 22:00 Uhr

29.1.2017 Award-Gala, Bar jede Vernunft, 18-22 Uhr (offizieller Part), im Anschluss Aftershow Party

Green Carpet, Photocal, Prominenz, Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft, Verleihung der dotierten Green Me Filmawards in neun Kategorien

 FAIReconomics verlost 5 x 2 Freikarten für das GrandOpening am 27.1.2017. Mail mit Namen und e-Mail Adresse an redaktion@fair-economics.de

Übrigens:  Karten für das Grand Opening, die Award-Gala sowie Tages- und Wochenend-Festivalpässe gibt es ab 15 Euro unter www.greenme.de, www.CinemaxX.de  oder www.reservix.com.

Weitere Informationen: greenme.de

 

 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Unternehmensethiker Andreas Suchanek von der HHL Leipzig Graduate School of Management begrüßt...

Die Bundesregierung soll die Rahmenbedingungen für junge innovative Unternehmen und deren Zugang zu...

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung – gerade in der Nahrungsmittelindustrie – lässt zu Wünschen...

Antworten